Alles WALTER oder was?

Gesucht, gefunden!!! Wie hierzulande üblich, können wir heute nicht mehr ganz rekonstruieren, über welche Ecken wir zu Walter Lunzer gekommen sind. über ne Freundin von nem Freund, Kontakt auf der Angewandten, Karina Salat … und irgendwann war er da, unser Walter.

Weiterlesen

wir probierens temporär und machen einen betastore für drei monate…

wir haben uns dazu entschlossen unser konzept einfach mal auszuprobieren und eine location für eine drei monatige betaphase gesucht und sind beim allerersten location-check auch gleich fündig geworden und zwar bei gerhart in der gumpendorferstrasse der den famosen ausstellungsraum betreibt!
ausstellungsraum.at

Weiterlesen

Francesco liebt Eitrige mit Buckl!

Für unser Schneidersitz-Konzept, bei dem industriell vorproduzierten Hosenteile verwendet werden brauchen wir einen Produktionspartner. Vor einigen Wochen haben wir deshalb bei Fairtrade Österreich nach einer Liste der zertifizierten Produzenten angefragt.

Weiterlesen

The Komolka-Experience

So ein Hoserl selber zu nähen kann ja nicht so schwer sein?! Die ersten Nähversuche – ab zum Komolka!

Weiterlesen

Denim-Check in der Modehauptstadt Mailand

Ich mache am Weg nach Australien einen Zwischenstopp in Milano. In der Heimatstadt von Diesel wird bei der Gelegenheit kurz nach dem Rechten gesehen. Check, check, check. 48 Stunden durch alle Showrooms gefetzt. Auf der Suche nach DEN Modevierteln Mailands stellt sich bald heraus, dass mehr oder weniger die halbe City Modeviertel ist.

Weiterlesen

Dickes B! Die Butter am Brot…

Moriz und ich pfeifen uns die größte Street Wear Messe Europas, die bread and butter rein und sind, obwohl das alles für uns völlig neu ist, schon nach recht kurzer Zeit gelangweilt. Überall der gleiche Shit;

Weiterlesen

Let’s make J E A N S !

Irgendwann Ende Juni 2009 gingen Mike und ich auf einen Cafe in’s Phil in der Gumpe. Mike erzählte mir von seinem Plan ein Organic Fashion Label zu gründen. Wir sprachen über Kapitalbedarf, Kollektionen, Designer, Vertriebsmitarbeiter und den ganzen Krempel und landeten bei den Hunderttausenden Euronen die man braucht, um ein Label aufzuziehen. Ich erzählte ihm, dass ich momentan mehr auf dem Trip bin, irgendeine kleine feine Sache in einem Ladenlokal zu probieren und zu schauen, ob’s rennt.

Bild-342

Weiterlesen